Palliativ Pro Giessen Medizin Logo komplett mit Schatten

Palliativ Pro Giessen Portrait Patient Pflege ohne Strich

2018-11-05: Spende Heinz Ruhrig an PalliativPro

2018 11 05 Spende Ruhrig Palliativ Pro

Bei der Spendenübergabe (v. l.): Heinz Ruhrig, Barbara Fandré und Helga Ruhrig.
Foto: Rieger

Lang-Göns (ikr). "Die Mitarbeiter der Palliativstation im Hanns Gotthard Lasch-Haus auf dem Gelände des Gießener Universitätsklinikums können stolz sein auf ihre Arbeit“, betonte der Lang-Gönser Hobbymaler Heinz Ruhrig. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Helga überreichte er eine Spende in Höhe von 260 Euro an Barbara Fandré, Vorstandsmitglied des Gießener Fördervereins PalliativPro. 100 Euro davon sind eine anonyme Spende, die ein unbekannter Gönner am Rande einer Ausstellungseröffnung mit Gemälden von Heinz Ruhrig in der Seniorenresidenz "Casino Wetzlar" dem Künstler überreichte. Damit wollte der Mann seinen Dank für die hervorragende palliative Begleitung seiner Frau im Hanns Gotthard Lasch-Haus  zum Ausdruck bringen. Die übrigen 160 Euro resultieren aus dem Verkauf eines in Wetzlar ausgestellten Gemäldes, das als Motiv ein abstraktes Frauenporträt darstellte und von Heinz Ruhrig extra zu Gunsten des Fördervereins zum Verkauf angeboten wurde.

"Uns als Förderverein freut es, dass uns so viele Menschen mit Spenden und Aktivitäten unterstützen. Mich persönlich freut es umso mehr, dass es diesmal Menschen aus meinem Heimatort und sogar aus meiner Nachbarschaft sind", betonte Barbara Fandré. Sie würdigte ausdrücklich die Verdienste von Prof. Dr. Ulf Sibelius, dem Vorstandsvorsitzenden des Fördervereins, der sich sehr für die Einrichtung der 2015 eröffneten  Palliativstation stark gemacht hatte. Auf der Station, die unter der Leitung von Prof. Sibelius steht, werden Schwerstkranke und pflegebedürftige Patienten nach Krankenhausstandard, jedoch ohne Klinikatmosphäre behandelt und versorgt. Der Förderverein unterstützt in Gießen und Friedberg die stationären und ambulanten Palliativteams auf vielfältige Weise. Er finanziert sich ausschließlich aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen.

Barbara Fandré bedankte sich beim Ehepaar Ruhrig auch für die jahrelange künstlerische Unterstützung bei den von ihr veranstalteten Benefizkonzerten: Dort stellt der Langgönser Künstler regelmäßig seine Gemälde aus.

(Erschienen im Gießener Anzeiger am 05.11.2018)

Wir arbeiten Hand in Hand

Palliativ Pro Giessen Medizin Logo komplett mit Schatten

Palliativ Pro Giessen Medizin Logo Foerderverein

Palliativ Pro

Förderverein für Palliativmedizin und -pflege in Mittelhessen e.V.

Langhansstraße 4
35392 Gießen

Telefon  0641 - 985 417 54
Telefax  0641 - 985 417 55

info@palliativpro.de
www.palliativpro.de