Palliativ Pro Giessen Medizin Logo komplett mit Schatten

Palliativ Pro Giessen Portrait Patient Pflege ohne Strich

2013-12-05 Benefizkonzerts der Polizei in St.Thomas Morus mit über 100 Mitwirkenden

2013-12-05
v.l.: Prof. Dr. Ulf Sibelius, Barbara Fandré, Marco Deibel, Catherina PeetersUnbeschwert und mit Eifer war der Schulchor der Erich Kästner Schule zum ersten Mal dabei. Foto: Jung

Christine Schwarz und besangen „Dicke rote Kerzen“.

„Das Rentier“ von Frederik Vahle und die „Kerzen in der Weihnachtszeit“ ergänzten den frischen Programmpunkt. Herzlich bedankten sich die Zuhörer bei den Wünschen der jüngsten Mitwirkenden „Wir sagen euch an den lieben Advent“. Der Schulchor wurde am Klavier begleitet von Grit Laux. An der Orgel begleitete Willi Müller den Tenor Gerhard Fay, bekannt als singender Postbote. „Denn es ist Weihnachtszeit“ von Jester Haivsten und „Es blüht eine Rose zur Weihnachtszeit“, sang der Pohleimer und das Publikum spendete herzlichen Beifall.

Die musikalische Bandbreite bewies das Polizeiorchester mit dem Soloauftritt von Esther Alt, die den 2. Satz aus dem Piccolokonzert von Antonio Vivaldi. „Alphornzauber“ verbreitete Solist Werner Gaug mit dem großen Instrument aus dem Altarraum. Die Adventslesung übernahm Polizeihauptkommissar Eduard Duschek. Pastoralreferent Joachim Michalik sprach Worte zum Advent, das „Vater unser“ und erteilte den Segen. Die Fürbitten verlasen Polizeihauptkommissar Heiko Sobota und Polizeioberkommissarin Claudia Schneider.

Alle Mitwirkenden des Konzertes verzichteten auf eine Gage und unterstützten damit den Benefizgedanken. Die Kollekte war für den Förderverein Palliativ Pro bestimmt. Dessen Vorsitzender Prof. Ulf Sibelius stellte die Aufgaben und Möglichkeiten des Vereins vor.

Gießener Anzeiger, 05.12.2013

Wir arbeiten Hand in Hand

Palliativ Pro Giessen Medizin Logo komplett mit Schatten

Palliativ Pro Giessen Medizin Logo Foerderverein

Palliativ Pro

Förderverein für Palliativmedizin und -pflege in Mittelhessen e.V.

Langhansstraße 4
35392 Gießen

Telefon  0641 - 985 417 54
Telefax  0641 - 985 417 55

info@palliativpro.de
www.palliativpro.de