Palliativ Pro Giessen Medizin Logo komplett mit Schatten

Palliativ Pro Giessen Portrait Patient Pflege ohne Strich

2011-10-27 Je 500 Euro für "Wildwasser" und "Palliativ Pro"

2011-10-27Gießen (srs). Zwei gemeinnützige Einrichtungen, die sich für das Wohl besonders sensibler und verletzlicher Menschen einsetzen, wurden vom BNI-Chapter "Hein-Heckroth" soeben mit einer Spende von jeweils 500 Euro bedacht. Direktorin Sylke Lochmüller (vordere Reihe, 2. v. r.) überreichte Julia Birnthaler (r.), Mitarbeiterin des Vereins "Wildwasser Gießen", sowie Reingard Forkert (3. v. r.), Schatzmeisterin von "PalliativPro", einen symbolischen Scheck. Förderverein für Palliativmedizin und -pflege wird eine Spende in sein musiktherapeutisches Angebot investieren.

"Wildwasser" wird die Summe im Rahmen der Erneuerung der technischen Ausstattung in der Beratungsstelle für sexuellen Missbrauchs aufwenden. BNI- eine Abkürzung für "Business Network International"- ist eine weltweit in über 5800 regionalen Gruppen aktive Unternehmervereinigung. Die 16 Teilnehmer des 2008 gegründeten Chapters "Hein-Heckroth" treffen sich jeden Dienstagmorgen zum Frühstück im Café "Tortenkavalier" in Wieseck, um sich gegenseitig durch Empfehlungen neue Kunden und mehr Umsatz zu vermitteln. Pro Branche ist nur ein Mitglied zugelassen, damit zum Beispiel nicht mehrere Schreiner um denselben Auftrag konkurrieren. Gesucht werden derzeit unter anderem noch Optiker, Steuerberater, Elektriker und Malermeister. (Foto: srs)

Gießener Allgemeine, 27.10.2011

Wir arbeiten Hand in Hand

Palliativ Pro Giessen Medizin Logo komplett mit Schatten

Palliativ Pro Giessen Medizin Logo Foerderverein

Palliativ Pro

Förderverein für Palliativmedizin und -pflege in Mittelhessen e.V.

Langhansstraße 4
35392 Gießen

Telefon  0641 - 985 417 54
Telefax  0641 - 985 417 55

info@palliativpro.de
www.palliativpro.de