Palliativ Pro Giessen Medizin Logo komplett mit Schatten

Palliativ Pro Giessen Portrait Patient Pflege ohne Strich

2016-12-17: Musikschüler gestalten Benefizkonzert

Johanna Rausch Palliativ Pro
Johanna Rausch
 
Ingi Fett Palliativ Pro
Ingi Fett wird von Andreas Dieruff an der Gitarre begleitet.

Linden (pm). »Musikalischer Ohrenschmaus« war der Titel eines Kirchenkonzerts in der evangelischen Kirche Leihgestern, das kürzlich von der Musikschule Music Camp aus Pohlheim und Linden ausgerichtet wurde. Schüler und Sängerin Ingi Fett hatten das gut besuchte Konzert ansprechend gestaltet – und dies alles für einen guten Zweck.

Die Spenden waren für den Gießener Förderverein PalliativPro bestimmt. Vorstandsmitglied Barbara Fandré erläuterte das Ziel des Vereins, Patienten eine möglichst hohe Lebensqualität und Selbstständigkeit zu erhalten, wenn keine Heilung mehr möglich ist.

Anja Träger-Piske, Vorsitzende des Kirchenvorstands der evangelischen Kirchengemeinde Leihgestern, begrüßte wie auch Musikschul-Geschäftsführer Andreas Dieruff die Besucher. Durch das Programm führte Christoph Eversberg. Das Grundschulensemble der Wiesengrundschule trug »Wenn die bunten Fahnen wehen« und »Bunt sind die schönen Wälder« vor, Johanna Rausch spielte auf der Querflöte die James-Bond-Titelmelodie »Skyfall«, Madeleine Buß sang die Lieder »Ich gehör nur mir« und »Wie du« und Ing Kang führte ein klassisches Geigenstück auf. Ingi Fett wurde bei ihren Gesangsvorträgen von Andreas Dieruff begleitet. Sie sang die Lieder »Halleluja «, »Ave Maria«, »Es war einmal im Dezember« und »The most wonderful time of the year«.

Mit dem gemeinsam gesungenen Lied »Jingle Bells« endete der musikalische Ohrenschmaus.

(Erschienen in der Gießener Allgemeinen Zeitung.)

Wir arbeiten Hand in Hand

Palliativ Pro Giessen Medizin Logo komplett mit Schatten

Palliativ Pro Giessen Medizin Logo Foerderverein

Palliativ Pro

Förderverein für Palliativmedizin und -pflege in Mittelhessen e.V.

Langhansstraße 4
35392 Gießen

Telefon  0641 - 985 417 54
Telefax  0641 - 985 417 55

info@palliativpro.de
www.palliativpro.de